Verkehrsunfall PKW, eingeklemmte Person

Datum: 1. Mai 2004 
Alarmzeit: 2:13 Uhr 
Art: Hilfeleistung 


Einsatzbericht:

Vier Tote bei schwerem VU auf der BAB A 1

Am 01.05.2004 wurde die Feuerwehr Wallenhorst um 04:35 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall mit mehreren eingeklemmten Personen auf die BAB A1 zwischen den Anschlussstellen Osnabrück-Nord und Bramsche alarmiert.

Beim Eintreffen waren neben der Polizei bereits zwei NEF und zwei RTW sowie der RW der Berufsfeuerwehr Osnabrück (Sicherungsfahrzeug) vor Ort. Eine erste Einweisung erfolgte durch den Gruppenführer der BF.

An dem Unfall waren 5 PKW und ein Kleintransporter sowie ein Pferdeanhänger beteiligt. Mehrere Personen waren noch tödlich in den Fahrzeugen eingeklemmt. Eine tödlich verletzte Person hing in der Mittelleitplanke und eine weitere tödlich verletzte Person war auf die Gegenfahrbahn geschleudert worden. Eine schwerverletzte Person wurde im RTW bereits versorgt. Benzin war großflächig ausgelaufen, es bestand Brandgefahr.

Ein lebendes Pferd wurde durch einen Polizisten betreut. Der Kadaver eines weiteren Pferdes lag am Fahrbahnrand. Da die Autobahn in beide Fahrtrichtungen voll gesperrt war und die Polizei die Einsatzstelle beschlagnahmt hatte, musste die Mittelleitplanke demontiert werden, damit NEF und RTW die Einsatzstelle verlassen konnten.

Zur Sicherung wurde ein C-Rohr vorgenommen. Mit RW, DL und TLF wurde die Einsatzstelle ausgeleuchtet. Das ausgelaufene Benzin und Öl wurde abgebunden. Danach unterstützten die Kameraden der Feuerwehr Wallenhorst die Polizei bei der Unfallaufnahme.

Ab ca. 06:30 Uhr konnten dann die eingeklemmten, völlig entstellten Leichen mit hydraulischen Rettungsgerät aus den total deformierten Fahrgastzellen geschnitten werden. Insgesamt wurden 4 Personen tödlich verletzt.

Ursache war vermutlich ein kleinerer Unfall, in diese Unfallstelle fuhren dann die anderen Fahrzeuge. Der Tachonadel eines beteiligten PKW war bei 235 km/h hängen geblieben.

Die Feuerwehr Wallenhorst war mit 5 Fahrzeugen und 18 Feuerwehrmännern (SB) bis 10:15 Uhr mit Aufräumarbeiten an der Einsatzstelle beschäftigt.

01.05.2004

 

 

01.05.2004

2018-02-25T02:37:10+00:00